• © Robert Kneschke stock.adobe.com

Bürger helfen Bürgern

Häusliche Hilfen Unterstützung in den eigenen vier Wänden

Die ehrenamtlichen und ausgebildeten Mitarbeiter der "Häuslichen Hilfen" helfen älteren Menschen, so lange wie möglich selbstständig zu Hause zu bleiben. Sie greifen den älteren Menschen unter die Arme und helfen in der Wohnung, im und ums Haus; machen Besorgungen und Einkäufe; begleiten zum Arzt und zur Apotheke; reden mit ihnen und hören zu; kümmern sich um das leibliche Wohl; gehen mit ihnen spazieren; lesen vor und vieles mehr. Außerdem üben sie mit ihnen, wieder sicherer beim Gehen zu werden, ein besseres Gleichgewicht zu finden und Stürze zu vermeiden.

Für nähere Auskünfte und Vermittlung wenden Sie sich an Ihre Wohnortgemeinde oder an das

Landratsamt Coburg, Aufgabenbereich Senioren

09561/514-2264

Nachstationäre Hausbesuche Nach dem Klinikaufenthalt bestens betreut

© www.pixabay.com

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des nachstationären Hausbesuches kümmern sich um die älteren Menschen direkt nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. Sie erledigen die wichtigsten Dinge und erkennen eine mögliche Sturzgefährdung. Bei Bedarf bieten sie sofortiges Sturztraining von 3 x 30 min an. 

Wenden Sie sich an das Entlassmanagement im Krankenhaus oder an Ihre Stadt/Gemeinde, wenn Sie nach einem stationären Aufenthalt nachstationären Hausbesuch in Anspruch nehmen möchten. Der Kontakt wird dann über Ihre Kommune zwischen Ihnen und den Helfern hergestellt.

Ihre Ansprechpartner für Fragen, Auskünfte und Vermittlung:

Landratsamt Coburg, Aufgabenbereich Senioren

09561/514-2264

Seniorenbeauftragter

Dr. Wolfgang Hasselkus
09563/8300
E-Mail senden

Mobil im Landkreis Gemeindebusse

In folgenden Städten und Gemeinden stehen mindestens ein Mal wöchentlich Gemeindebusse für Einkäufe oder Arztbesuche zur Verfügung. In den meisten Fällen werden sie von Ehrenamtlichen gefahren.

  • Ahorn
  • Meeder
  • Ebersdorf b. Coburg
  • Untersiemau
  • Großheirath
  • Weidhausen
  • Grub a. Forst
  • Weitramsdorf

Weitere Informationen zu den Abfahrtsorten, Zeiten und Routen erhalten Sie über die jeweiligen Rathäuser.

Stadtbus Rödental

In der Stadt Rödental können jetzt alle Senioren ab 80 Jahren kostenlos mit dem Stadtbus fahren. Rödentaler Bürger holen sich dazu einfach einen speziellen Ausweis in der Stadtverwaltung.

Mitfahrbänke Ebersdorf

Bürgermeister Reisenweber (Gemeinde Ebersdorf bei Coburg) beim Projektstart © Gemeinde Ebersdorf bei Coburg

Dou will ich hie! Nümmsd da mich mit? Und scho gets luos! Mehr Mobilität durch Mitfahrbänke in Ebersdorf. An 12 Standorten im Gemeindegebiet Ebersdorf stehen Mitfahrbänke und Schilderständer, die für spontane Mobilität im Ort sorgen. Gerade auch  Wege zwischen den Ortsteilen, Besorgungen, Besuche im Café können für ältere Menschen nun besser bewältigt werden. Die Mitnahme ist eigenverantwortlich organisiert und über die private Kfz-Versicherung (Insassenhaftpflicht) abgedeckt.  

Wie funktioniert's?

  • Nächste Mitfahrbank aufsuchen
  • Fahrtrichtungswunsch auf den Zielschildern einstellen
  • Auf die Bank setzen
  • Blickkontakt zu Autofahrern halten
  • Wenn ein PKW hält, sich mit der Fahrerin/dem Fahrer abstimmen
  • Einsteigen und los geht die Fahrt

Weitere Informationen: www.ebersdorf.de

Gemeinde Ebersdorf bei Coburg

09562/385-0
Website besuchen
Kursteilnehmer bei der Ausbildung zu Häuslichen Hilfen © Landratsamt Coburg