• © Robert Kneschke stock.adobe.com

Geld und Recht

Finanzangelegenheiten

Sozialhilfe

Wenn das eigene Einkommen und Vermögen nicht ausreichen, um den notwendigen Lebensunterhalt sowie die Betreuung und Pflege sicherzustellen, können Sie Leistungen der Sozialhilfe in Anspruch nehmen.

Die Sozialhilfe umfasst unter anderem:

  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Hilfen zur Gesundheit
  • Hilfe zur Pflege
  • Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung
  • Hilfe zur Weiterführung des Haushalts
  • Altenhilfe
  • Bestattungskostenhilfe

Genauere Informationen und Anträge erhalten Sie in Ihrer Wohnsitzgemeinde oder im

Landratsamt Coburg, Soziale Leistungen Neustadt Buchstabe K-Z

Lauterer Straße 60, 96450 Coburg
Herr Herr Will
09561/514-2110
E-Mail senden

Raum 126

Landratsamt Coburg, Soziale Leistungen Ahorn, Ebersdorf, Großheirath, Grub am Forst, Itzgrund, Lautertal, Meeder, Niederfüllbach

Lauterer Straße 60, 96450 Coburg
Frau Förtsch
09561/514-2111
E-Mail senden

Raum 125

Landratsamt Coburg, Soziale Leistungen Bad Rodach, Rödental

Lauterer Straße 60, 96450 Coburg
Herr Will
09561/514-2113
E-Mail senden

Raum 124

Landratsamt Coburg, Soziale Leistungen Dörfles-Esbach, Neustadt Buchstabe A-J, Seßlach, Sonnefeld, Untersiemau, Weidhausen, Weitramsdorf

Lauterer Straße 60, 96450 Coburg
Herr Wolf
09561/514-2112
E-Mail senden

Raum 125

Sozialhilfe im stationären Bereich oder Hilfe zur Pflege beantragen Sie bitte beim:

Bezirk Oberfranken

Cottenbacher Straße 23, 95445 Bayreuth
0921/7846-0
Website besuchen

Wohngeld

© Rainer Sturm, www.pixelio.de

Wohngeld wird bei einem geringen Einkommen als Zuschuss für Mietwohnungen, Wohneigentum oder zu den Heimkosten gewährt.

Allerdings haben Bezieher von Hilfe zum Lebensunterhalt und Grundsicherung grundsätzlich keinen Anspruch auf Wohngeld.

Voraussetzungen für Wohngeldanspruch:

  • Zahl der zu Ihrem Haushalt gehörenden Familienmitglieder
  • Höhe des Gesamteinkommens
  • Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung

Auskünfte erhalten Sie bei Ihrer Wohnsitzgemeinde oder bei der Wohngeldbehörde des Landratsamtes Coburg:

Landratsamt Coburg, Wohngeld Buchstabe A-K

Jürgen Fischer
09561/514-2106
E-Mail senden

Landratsamt Coburg, Wohngeld Buchstabe L-Z

Julia Schleifenheimer
09561/514-2107
E-Mail senden

Landespflegegeld Bayern

Mit dem Landespflegegeld in Höhe von 1.000 € pro Jahr soll die Selbstbestimmung Pflegebedürftiger gestärkt werden. Das Landespflegegeld ist eine Leistung, die zusätzlich für Pflegebedürftige in Bayern geleistet wird. Voraussetzung ist mindestens der Pflegegrad 2 und der Hauptwohnsitz zum Zeitpunkt der Antragstellung muss in Bayern liegen. Das Landespflegegeld ist eine freiwillige Leistung des Freistaates und nicht zu verwechseln mit dem Pflegegeld, bei dem es sich um eine Leistung der Pflegeversicherung handelt.

Bayerisches Landesamt für Pflege

92203 Amberg

Postfach 1365

Vergünstigungen im Zusammenhang mit einer Schwerbehinderung

Je nach Grad der Behinderung und gesundheitlichen Merkzeichen werden Ihnen mit einem Schwerbehindertenausweis Steuervergünstigungen, Parkgenehmigungen, eine Befreiung von Rundfunk- und Fernsehgebühren und weitere Vergünstigungen gewährt. Schwerbehindertenanträge können Sie auch rund um die Uhr bequem von zu Hause aus stellen unter: www.schwerbehindertenantrag.bayern.de

Informationen und Anträge auch:

Zentrum Bayern Familie und Soziales, Regionalstelle Oberfranken

Hegelstraße 2, 95447 Bayreuth
0921/605-1
Website besuchen

Rundfunkbeitrag

Informationen und Anträge zu Ermäßigung oder Erlass des Beitrags erhalten Sie bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung oder unter: www.rundfunkbeitrag.de

Telefongebühren

Anträge zur Ermäßigung und weitere Informationen erhalten Sie bei der

Telekom Deutschland Kundenservice

53171 Bonn

Deutsche Bahn Generation 60plus

www.bahn.de (> Reise & Services > Generation 60plus)

Grundrente

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Broschüre stand die Einführung der Grundrente bereits fest, allerdings liegen noch keine detaillierten Informationen zur Ausgestaltung vor. Wenden Sie sich hierfür bitte an Ihren Rentenversicherungsträger.